Juulen? Ein ganz neuer Trend aus Amerika!

JUUL gibt es jetzt auch bei uns!

Juul Labs Logo

Über JUUL Labs

JUUL Labs wurde mit dem Ziel gegründet, eine tabakfreie Welt zu schaffen und den weltweit eine Milliarde erwachsenen Rauchern eine Umstiegs-Alternative zur Tabakzigarette zu bieten. Mit einem Marktanteil von 73% ist JUUL Labs der führende Anbieter von E-Zigaretten in den USA.
Die Kombination aus einfachem, funktionalem Design und einer patentgeschützten Nikotin-zubereitung in den E-Liquids bietet Rauchern eine zufriedenstellende Alternative zum Rauchen.

Juul Labs E-Zigarette

Die Gründungsgeschichte

JUUL Labs wurde von zwei ehemaligen Rauchern, James Monsees und Adam Bowen, gegründet, die sich während ihres Studiums an der Stanford Universität in Kalifornien kennenlernten.
Die beiden Gründer hatten jahrelang selbst geraucht und suchten für sich eine Alternative zum Rauchen, waren aber mit den verfügbaren Ersatzprodukten unzufrieden. Sie nutzten ihr Fachwissen und technologisches Know-how für eine bahnbrechende Innovation. Das Ergebnis ihrer zehnjährigen Experimentier- und Testphase war JUUL: Ein geschlossenes Vaporizer-System, das erwachsenen Rauchern eine einfache und zugleich zufriedenstellende Alternative zum Rauchen bietet.
Seit seiner Markteinführung in den USA im Jahr 2015 hat sich JUUL zum führenden Dampferprodukt in den USA entwickelt. Laut einer unabhängigen Erhebung des Centre for Substance Use Research haben 64% aller Raucher in den USA, die JUUL nutzten, mit dem Rauchen komplett aufgehört.[1]

Ermutigt durch diesen Erfolg plant JUUL im nächsten Schritt die internationale Expansion mit dem Ziel, einer Milliarde Rauchern weltweit den Umstieg von der Tabakzigarette zu ermöglichen.

Das Produkt: Eine echte Umstiegs-Alternative für erwachsene Raucher

JUUL ist ein einfaches, intuitiv funktionierendes Pod-System ohne Knöpfe und Schalter. Der JUUL-Dampfer kann an jedem USB-Anschluss (z.B. eines Laptops) angeschlossen werden, um den Akku aufzuladen.
Die JUUL-Liquids bestehen im Wesentlichen aus Nikotin (1.7%), Propylenglykol, Glyzerin (bis zu 90%), Benzoesäure (knapp 4%) sowie Geschmacksstoffen (2-5%).
JUUL enthält Nikotin, das eine starke Suchtwirkung hat, aber nicht als krebserregend gilt.

Einige Fakten zur E-Zigarette

• JUUL ist eine Umstiegs-Alternative für alle diejenigen Raucher, die mit dem Rauchen nicht komplett aufhören wollen oder können.

• In Deutschland hat im Durchschnitt jeder zweite Raucher mindestens einmal erfolglos versucht, mit dem Rauchen aufzuhören.[2]

• Eine Studie im Auftrag des Bundesgesundheitsministeriums, die vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg durchgeführt worden ist, zeigt, dass nach dem Umstieg auf E-Zigarette knapp 93 % der ehemaligen Raucher sich das Rauchen von Tabakprodukten nicht mehr vorstellen können. Die Studie zeigt auch, dass von den Befragten, die dampfen, weniger als 1 % zuvor noch nie Tabakprodukte geraucht haben.[3]


[1] Centre for Substance Use Research Russell et al 2018 - Smoking Transitions Among JUUL Users in US. (https://docs.wixstatic.com/ugd/c53053_da30cf772d704a46adc64b87d9ca136c.pdf), Seite 27
[2] https://www.abda.de/pressemitteilung/jeder-zweite-raucher-will-aufhoeren/
[3] Konsumgewohnheiten und Motive von E-Zigaretten-Konsumenten in Deutschland – Eine Querschnittsanalyse von Juni 2016. Professor Dr. Jens Reimer, Dr. Silke Kuhn und Kirsten Lehmann vom Zentrum für Interdisziplinäre Suchtforschung der Universität Hamburg (ZIS), Seite 27, 44


 

 

Juul Produkt Fakten

1. E-Liquid-Reservoir – Die E-Flüsigkeit befindet sich in dem Pod. Die Pods sind bereits gefüllt, werden eingerastet und müssen nach dem Gebrauch entsorgt werden.

2. Docht – Liquid aus dem Reservoir durchtränkt den Docht.

3. Resistive Heizspule – erwärmt beim Inhalieren das Liquid auf der Spule und erzeugt auf diese Weise Dampf.

4. Elektrische Kontakte – verbinden den Pod mit dem Akku, der den Strom für das Erwärmen der Spule liefert.

5. Lufteinlass – lässt Luft durch den Pod strömen, wenn der Anwender inhaliert.

6. Aerosolauslass – Wenn die Spule durch Inhalieren erwärmt wird, gelangt der erzeugte Dampf durch den Auslass, so dass der Anwender ihn inhalieren kann.

Betrieb

Das Gerät hat weder Knöpfe oder Schalter. Es wird aktiviert, sobald der Anwender inhaliert. Der Akku wird mit einem USB-Ladegerät geladen. 

JUUL-Produkte funktionieren ohne Tabakverbrennung. Die weitaus meisten Giftstoffe, die unter dem Begriff Teer zusammengefasst werden, entstehen beim Zigarettenrauchen durch die Verbrennungsprozesse. Unsere Daten zeigen, dass die in Zigaretten enthaltenen Giftstoffe bei JUUL entweder gar nicht oder nur in geringen Spuren vorhanden sind.

JUUL-Produkte beinhalten hochreines Nikotin in pharmazeutischer Qualität (Salzform).[1]  Propylenglykol und Glyzerin sind klare Flüssigkeiten, die zur Erzeugung eines sichtbaren Dampfes verwendet werden, der häufig in der Medizin-, Schönheits- und Lebensmittelindustrie verwendet wird.

Temperaturregelung: In dem Produkt von JUUL kommt eine geschützte Temperaturregelung zum Einsatz. Das Regelungssystem dient dazu, eine konstante Betriebstemperatur aufrechtzuerhalten, die nicht von bestimmten Inhalationsmustern abhängt. Damit wird eine konstante Temperatur gewährleistet, die sicherheitsrelevant ist, denn es hat sich gezeigt, dass erhöhte Giftstoffwerte im Aerosol von Vaping-Produkten die direkte Folge der Überhitzung von Docht und Spule sind.

Aromen: JUUL-Aromen bestehen sowohl aus natürlich vorkommenden als auch aus künstlichen Inhaltsstoffen. Die Palette der Aromen ist begrenzt und wurde speziell für erwachsene Raucher entwickelt, getestet und benannt, wobei gleichzeitig auf Aromen, Aromen-Namen und Verpackungen verzichtet wird, die für Jugendliche attraktiv sein könnten. Derzeit werden wissenschaftliche Untersuchungen durchgeführt, um den genauen Einfluss von Aromen auf das Umstiegsverhalten eines Rauchers besser zu verstehen. 

Umwelt: Das JUUL-Gerät ist für eine längere Lebensdauer als die auf ein Jahr beschränkte Garantiezeit ausgelegt. Bei der Entsorgung ist darauf zu achten, dass es sich bei dem JUUL-Verdampfer, den JUUL Pods und dem Ladegerät um Elektrogeräte handelt, die bei den Sammelstellen der Kommunen für Elektro-Altgeräte oder dem Händler vor Ort abgegeben bzw. entsorgt werden können. 

 


[1] Nikotinsalz ist das Produkt, das durch das Mischen von Nikotin und Benzoesäure entsteht. Beim Verdampfen und Einatmen bietet das Nikotinsalz dem Benutzer eine Nikotinzufuhr, die der einer Zigarette sehr ähnlich ist.


 


Direkt zu den JUUL Produkten 

Juul Starter Kit inklusive 4 Pods mit 20mg Nikotin

Zum Juul Starter-Kit (incl. 4 Pods mit 20mg Nikotion)

Juul Device Kit Gerät und Ladestation 

Zum Juul Device-Kit (Gerät + Ladestation)

 Juul USB-Ladestation

Zur Juul USB Ladestation 

Juul /rich-tobacco-liquid-pod-20mg-nikotin-0-7ml

Zum Juul Rich Tobacco Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Juul Mint Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Zum Juul Mint Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Juul Mango Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Zum Juul Mango Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Juul Royal Creme Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Zum Juul Royal Creme Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Juul Apple Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Zum Juul Apple Liquid Pod 20mg Nikotin 0,7ml

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.